Leistungen

Dämmen – Bausubstanz schützen und Geld sparen

Durch immer höhere Dämmstandards der Gebäude gewinnt die luftdichte Bauweise an Bedeutung, um Bauschäden zu vermeiden. Gebäude sind nach EnEV bzw. DIN 4108 luftdicht herzustellen. Die Ausführung kann durch einen Luftdichtigkeitstest geprüft werden.
Ein Prüfverfahren ist der "Blower-Door-Test".

Mit der Einführung der EnEV im Jahre 2002 wird der erfolgreiche Luftdichtigkeitstest mit einem Bonus in der Berechnung des Wärmeschutznachweises „belohnt“.

Gründe für eine luftdichte Gebäudehülle

  • Vermeiden von Bauschäden in der Konstruktion durch Tauwasser

  • durch Leckagen in der Dampfbremse wird eine große Menge Wasserdampf in die Konstruktion geführt, damit entsteht ein Tauwasseranfall in der Konstruktion. Mögliche Folgen: Schimmelpilz, Dämmstoffe verlieren ihre Dämmwirkung.

  • Behaglichkeit, keine Zuglufterscheinungen.

  • Verhinderung des Eintrags von Luftschadstoffen (z.B. Fasern der Dämmstoffe) in die Raumluft.

  • Vermeiden von Wärmeverlusten.

  • Sicherstellung der Dämmwirkung von Außenbauteilen.

  • Schallschutz – Der Lärmeintrag durch ein Fenster das nur einen Spalt geöffnet wird ist relativ groß. Leckagen haben eine vergleichbare Wirkung.

  • Sicherstellung der Funktion von Lüftungsanlagen.

Nutzen Sie diese überzeugende Technik, um Leckagen/Mängel in der Gebäudehülle aufzuspüren und diese rechtzeitig zu beseitigen.